Schaschliktopf

Mariniertes Fleisch, selbstgemachte Schaschliksauce und Gemüse machen dieses einfache Rezept für Schaschliktopf zu etwas ganz Besonderem.

Schaschliktopf

Bewertung: Ø 3,9 (92 Stimmen)
160 Minuten

Zutaten für 5 Portionen

500 g Rindergulasch
500 g Schweinegulasch
250 g Bauchspeck, durchwachsen
2 Stk Zwiebeln
1 Stk Paprika, rot
2 Stk Paprika, gelb
1 Stk Paprika, grün

Zutaten für die Marinade

2 Stk Knoblauchzehe
1 TL Paprikapulver
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Currypulver

Zutaten für die Schaschliksauce

1 EL Tomatenmark
4 Stk Tomaten
1 Prise Zucker
400 EL Honig
100 g Senf, scharf
1 EL Öl
1 Spr Worcestersauce
2 EL Essig
2 EL Sojasauce
1 Prise Salz und Pfeffer
5 Stk Knoblauchzehen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Schaschliktopf zuerst das Gulaschfleisch von Haut und Sehnen befreien und in mundgerechte Würfel scheiden.
  2. Für die Marinade die Knoblauchzehen schälen, klein hacken und mit dem Salz, Pfeffer, Currypulver sowie mit dem Paprikapulver verrühren. Dann das Fleisch mit der Marinade vermengen und, am besten über Nacht, im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Für die Schaschliksauce zuerst die Tomaten waschen, Strunk entfernen, grob zerkleinern und fein pürieren.
  4. Die Knoblauchzehen schälen, fein hacken und zusammen mit dem Tomatenmark, dem Senf, dem Öl, dem Essig, der Sojasauce, der Worcestersauce und dem Honig unter das Tomatenpüree rühren. Zum Schluss die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  5. Den Bauchspeck in ca. 2 cm lange Streifen schneiden. Die Paprikaschoten halbieren, Kerngehäuse entfernen, waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.
  6. Dann den Backofen auf 200 °C vorheizen und einen großen Bräter bereitstellen.
  7. Nun das marinierte Fleisch, den Bauchspeck, die Paprikastücke sowie die Zwiebelspalten mit der Schaschliksauce verrühren und in dem Bräter verteilen. Die Form mit Alufolie abdecken und 2 Stunden im vorgeheizten Backofen garen.

Tipps zum Rezept

Als Beilage Nudeln oder Reis servieren. Schaschliktopf kann auch auf dem Herd im Schmortopf zubereitet werden.

User Kommentare