Sommerliche Beerentarte

Bei dem Rezept für die sommerliche Beerentarte werden die Früchte auf eine Creme aus Quark und Mascarpone gebettet, die auf knusprigem Mürbeteig ruht.

Sommerliche Beerentarte

Bewertung: Ø 4,5 (28 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

400 g Erbsen, getrocknet, zum Blindbacken
2 TL Butter, für die Form
400 g Beeren, gemischt, frisch
1 EL Weizenmehl, für die Arbeitsfläche

Zutaten für den Mürbeteig

220 g Weizenmehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Butterstückchen, kalt
2 EL Wasser, kalt

Zutaten für die Creme

500 g Quark, Magerstufe
500 g Mascarpone
120 g Zucker
1 TL Vanillepaste
4 Bl Gelatine, weiß
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
200 ml Schlagsahne, sehr gut gekühlt

Zutaten für die Garnitur

8 Bl Minze
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Mürbeteig:

  1. Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel mischen, die Butterstückchen sowie das Wasser dazugeben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Tarteform (Ø 26 cm) mit Butter ausfetten. Anschließend eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen.
  4. Nach Beendigung der Kühlzeit den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Form damit auslegen.
  5. Nun den Mürbeteigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier belegen und die getrockneten Erbsen darauf verteilen.
  6. Die Form auf die mittlere Schiene des heißen Ofens schieben und den Tarteboden etwa 20 Minuten backen.
  7. Dann herausnehmen, Erbsen und Backpapier entfernen und den Boden auskühlen lassen.

Zubereitung Quark-Mascarpone-Creme:

  1. Die Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser 5 Minuten einweichen.
  2. Den Quark und die Mascarpone in einer Schüssel mit dem Zucker und der Vanillepaste glatt rühren.
  3. Jetzt die Gelatine gut ausdrücken, mit dem Zitronensaft in einen kleinen Topf geben, leicht erwärmen, unter Rühren auflösen und unter die Creme ziehen.
  4. Die gut gekühlte Sahne in einen Rührbecher geben, steif aufschlagen und vorsichtig unter die Creme heben.

Zubereitung sommerliche Beerentarte:

  1. Die frischen Beeren (beispielsweise Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren) verlesen, gegebenenfalls waschen, trocken tupfen, die Erdbeeren von den Blütenansätzen befreien und halbieren.
  2. Nun die Tarte aus der Form lösen, auf eine Kuchenplatte setzen und die Creme darauf wellenartig verteilen.
  3. Die Beeren dekorativ darauf anrichten und die sommerliche Beerentarte mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Erst kurz vor dem Servieren aus der Kühlung nehmen, mit Minze garnieren und genießen.

Tipps zum Rezept

Mürbeteig lässt sich häufig nicht so einfach ausrollen. Einfacher geht es, wenn der Teig zwischen die Seiten eines aufgeschnittenen, großen Gefrierbeutels oder zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie gelegt und dann ausgerollt werden.

Alternativ die Teigkugel direkt in die vorbereitete Form legen und mit möglichst kühlen Händen zu einem gleichmäßigen Tortenboden mit kleinem Rand drücken.

Die getrockneten Erbsen - oder auch andere Hülsenfrüchte -, die zum Blindbacken verwendet wurden, zunächst auskühlen lassen, dann in einer Vorratsdose aufbewahren und bei Bedarf wiederverwenden.

Wenn möglich, die Tarte mit einer Tortenhaube abdecken, bevor sie in den Kühlschrank gestellt wird.

Ähnliche Rezepte

Bananenbrot

Bananenbrot

Die Zutaten für dieses köstliche Bananenbrot sind schnell zusammengerührt. Das Rezept dafür ist unkompliziert und das Nachbacken macht Spaß.

Nutella-Marmorkuchen

Nutella-Marmorkuchen

Der Nutella-Marmorkuchen darf auf keinem Kindergeburtstag fehlen. Nach diesem Rezept wird er super fluffig und saftig und schmeckt auch Erwachsenen.

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss macht besonders den Kleinsten Spaß, denn sie lieben bunte Kuchen und verzierte Plätzchen. Das Rezept dafür ist sehr einfach.

Apfel-Hafer-Muffins

Apfel-Hafer-Muffins

Das Rezept für die Apfel-Hafer-Muffins ist rein pflanzlich und punktet mit einer Extraportion an Nährstoffen. Dazu passt ein Klecks Pflanzensahne.

Rührkuchen mit Öl

Rührkuchen mit Öl

Das Rezept für diesen leckeren Rührkuchen mit Öl benötigt keine Butter und setzt für den Geschmack auf den Saft und die Schale einer Bio-Orange.

Rotweinkuchen mit Öl

Rotweinkuchen mit Öl

Der Rotweinkuchen mit Öl ist besonders saftig, und das auch noch nach 2-3 Tagen. Außerdem ist dieses leckere Rezept leicht nachzubacken.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte