Schwäbische Flädlesuppe

Mit der Schwäbischen Flädlesuppe wurden früher übrig gebliebenen Pfannkuchen erneut serviert. Für dieses Rezept backen wir die Flädle aber frisch.

Schwäbische Flädlesuppe

Bewertung: Ø 2,0 (1 Stimme)

Zutaten für 6 Portionen

Zutaten für die Gemüsebrühe

2 Stk Karotten
4 Stg Staudensellerie
3 Stk Zwiebeln, groß
10 Stk Tomaten, getrocknet
1 EL Kapern
4 Stk Gewürznelken
3 Stk Lorbeerblätter
5 zw Petersilie
2.5 l Wasser
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten für die Flädle

200 g Weizenmehl
250 ml Milch
4 Stk Eier, Gr. M
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie, glatt
4 zw Thymian
20 g Butter
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Gemüsebrühe:

  1. Zunächst die Karotten schälen, den Staudensellerie putzen und beides waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln abziehen und mit den getrockneten Tomaten ebenfalls grob würfeln.
  2. Anschließend einen Suppentopf ohne Zugabe von Fett etwa 3-4 Minuten stark erhitzen und das gewürfelte Gemüse darin unter Rühren etwa 5 Minuten braten, bis es Farbe annimmt.
  3. Nun das Wasser dazugießen und die Kapern, die Lorbeerblätter, die Nelken und die Petersilie hinzufügen. Die Brühe 1 Minute aufkochen und danach mindestens 1,5 Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  4. Die Brühe zuletzt durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das mitgekochte Gemüse entsorgen.

Zubereitung Flädle:

  1. Für den Teig Mehl, Milch und die Eier in einer Schüssel gründlich glatt rühren und anschließend 20 Minuten quellen lassen.
  2. Währenddessen den Schnittlauch, den Thymian und die Petersilie waschen und trocken schütteln. Den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und die Thymian- und Petersilienblättchen fein hacken.
  3. 1/4 der Schnittlauchröllchen und Petersilienblätter zur Seite stellen und die restlichen Kräuter unter den Teig ziehen.
  4. Nun in einer beschichteten Pfanne etwas Butter erhitzen und aus dem Teig nacheinander in etwa 15-20 Minuten sehr dünne Pfannkuchen backen.
  5. Die fertigen Pfannkuchen aufrollen und quer in dünne Scheiben schneiden, die sich in der Suppe als dünne Streifen (Flädle) entrollen.

Anrichten:

  1. Die Pfannkuchen in eine vorgewärmte Suppenterrine geben und mit der heißen Gemüsebrühe übergießen. Zuletzt die restlichen Kräuter über die Schwäbische Flädlesuppe streuen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Wer es kräftiger mag, gibt eine Beinscheibe vom Rind mit in die Brühe.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Original schwäbischer Wurstsalat

Original schwäbischer Wurstsalat

Für den Original schwäbischen Wurstsalat ist das Ländle berühmt. Seine Besonderheiten sind zwei Wurstsorten - hier ist das Rezept.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

Narrensuppe

Narrensuppe

Nach diesem Rezept wird zum Fasching die kräftige Narrensuppe gekocht. Sie schmeckt allerdings auch in allen anderen Jahreszeiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte