Cake Pops selber machen

Cake Pops sind seit einigen Jahren auf der ganzen Welt populär, denn sie schmecken gut, sehen süß aus und geben viel Raum für kreative Dekorationen. Dabei handelt es sich um kleine, runde Kuchen-Lollies, die besonders auf Partys und Kindergeburtstagsfeiern als Fingerfood serviert werden.

Egal, ob für einen Kindergeburtstag oder für einen anderen Anlass - Cake Pops machen immer eine gute Figur.Egal, ob für einen Kindergeburtstag oder für einen anderen Anlass - Cake Pops machen immer eine gute Figur. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Wie macht man Cake Pops?

Cake Pops aus Kuchenteig und Frosting

Cake Pops werden traditionellerweise aus zerbröseltem, kaltem Kuchenteig, vermischt mit einem Frosting, hergestellt. Als Kuchenteig eignet sich trockener  Rührteig oder Biskuitteig - dabei ist es jedem selbst überlassen, ob dieser selbstgemacht oder ein Fertigprodukt gekauft wird.

Als Frosting für Cake Pops eignt sich beispielsweise:

Aus dieser Masse formt man anschließend Kugeln und steckt sie auf Holzstiele (ca. 20 cm lang) oder auf spezielle Cake Pop- oder Lollipop-Stiele, wo sie langsam fest werden können. Damit die Cake Pops auch gut auf dem Stiel halten, diese vorher ca. 1 cm tief in zerlassene Schokolade oder Glasur tauchen, anschließend sofort die Cake Pops darauf stecken, für ca. 30 Minuten in den Gefrier- oder Kühlschrank stellen.

Sollte die Masse zu klebrig sein, diese einfach für mindestens eine Viertelstunde in den Kühlschrank stellen.

Sollten die Teigbällchen von den Stielen fallen, so sind diese eventuell zu groß bzw. zu schwer oder der Teig ist zu trocken. Hierfür aus der Masse kleinere Bällchen formen bzw. unter den Kuchenteig noch etwas Schokolade, Frischkäse oder Zuckerguss mengen.

Cake Pops mit einem Cake-Pop-Maker

Möchte man keine Zeit mit dem Zerbröseln verbringen, kann ein Cake-Pop-Maker verwendet werden. Diese ähneln einem Waffeleisen und backen den Teig in einer perfekten, runden Form.

Anschließend die kleinen Kuchen aus den Formen nehmen, überschüssigen Teig entfernen, die Holzstiele wie oben beschrieben vorher in Schokolade oder Glasur tauchen und dann die Cake Pops darauf stecken.

Cake Pops glasieren

Zum Überziehen kann Schokoladenglasur, Zuckerglasur oder Kuvertüre verwendet werden. Auch Spiegelglasuren machen sich hervorragend. Wer will, kann auch zwei verschiedene Glasuren überlagern bzw. diese mit Lebensmittelfarbe nach Bedarf einfärben.

Beim Glasieren sollten die Cake Pops etwas schräg in die Glasur getaucht und anschließend gedreht werden - sodass sich die Glasur gut verteilen kann. Dann überschüssige Glasur gut abtropfen lassen. Sollte einmal eine Stelle frei bleiben, so kann diese mit einem kleinen Löffel mit Glasur bedeckt werden.

Damit die Glasur beim Trocknen nicht bricht, sollten die Cake Pops bei Kontakt nicht zu kalt und die Glasur nicht zu warm sein.

Wie können Cake Pops dekoriert werden?

Cake Pops können nach Lust und Laune verziert werden. Dabei lautet die Devise - umso bunter, umso besser.Cake Pops können nach Lust und Laune verziert werden. Dabei lautet die Devise - umso bunter, umso besser. (Foto by: agneskantaruk / Depositphotos)

Das Dekorieren macht meistens den Großteil der Arbeit aus. Mit viel Liebe zum Detail lassen sich die Bällchen in bunte Wunderwerke verwandeln. Über die Jahre haben sich die verschiedensten Ideen Beliebtheit verschafft - ob Blumenwiesen, kleine Planeten, süße Tiergestalten oder passend zu speziellen Anlässen, Saison und Jahreszeiten, wie zum Beispiel Kindergeburtstag, Hochzeit, Ostern, Halloween oder Weihnachten. Manche mögen es auch eher schlicht oder belassen es bei der Glasur.

Prinzipiell sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Am einfachsten geht es mit Streuseln, Zuckerdekor, Smarties oder auch Kokosraspeln.

Wer besonders engagiert ist, kann aus Marzipan oder Fondant selber kleine Dekorationen formen oder mit Frosting eine Verzierung aufspritzen.

Etwas unkonventioneller, jedoch fallweise auch passend ist das Dekorieren mit Popcorn oder kleinen Brezeln.

Beim Dekorieren ist es wichtig, zügig zu arbeiten, denn die Deko sollte auf die Cake Pops bevor die Glasur trocknet. Also am besten schon vorher die Dekoration bereit stellen.

Ist die Glasur bereits getrocknet ist, kann man mithilfe einiger Tropfen Glasur und einem Zahnstocher die jeweilige Dekoration an den Cake Pops anbringen. Ist die Deko verrutscht, so kann auch hier mithilfe eines Zahnstochers korrigiert werden.

Wie lange müssen Cake Pops trocknen?

Nach dem Dekorieren werden die Cake Pops zum Trocknen idealerweise in eine Styroporplatte gesteckt. Alternativ kann auch ein umgedrehtes Nudelsieb, ein großes Glas (mit Zucker oder Mehl gefüllt) oder ein Schuhkarton (mit Löchern) verwendet werden.

Wenn die Küchlein kopfüber präsentiert werden sollen, so könen diese in Muffinförmchen platziert werden.

Wie lange das Trocknen dauert, hängt stark von der Art und Konsistenz der Glasur und der Dekoration ab.

Wie lange sind Cake Pops haltbar?

Die Haltbarkeit hängt natürlich stark von den Zutaten ab, aber in der Regel halten sich die Cake-Pops gekühlt etwa 6 Tage lang. Allerdings sind sie geschmacklich frisch am besten.

Wie sollte man die Cake Pops aufbewahren?

Wenn die Cake Pops über mehrere Tage lang aufbewahrt werden sollen, ist es zu empfehlen sie in den Kühlschrank zu stellen. Hierfür die getrockneten Cake Pops in eine große Dose aus Plastik oder Blech legen und zwischen den Schichten etwas Küchenpapier legen.

Ideen und Anregungen

  • Wer besonders eifrig dabei ist und vielleicht den Gästen noch die ein oder andere Überraschung bereiten möchte, kann die Cake Pops auch innen mit Marmelade oder einer anderen Creme füllen.
  • Auch der Teig selber kann dementsprechend mit Lebensmittelfarbe versehen werden, dass er beim Hineinbeißen regenbogenfarben aus der Kuvertüre herausleuchtet.
  • Man muss die Cake Pops auch nicht kugelig machen, sondern kann sie auch in zylindrischen oder viereckigen Formen herstellen.

Unsere Rezept-Empfehlungen:


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

Das könnte Sie auch interessieren

User Kommentare