Grillgemüse

Grillgemüse eignet sich hervorragend als Hauptgericht oder Beilage zu Gegrilltem. Dieses Rezept darf auf keiner Party fehlen.

Grillgemüse

Bewertung: Ø 4,5 (713 Stimmen)

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Aubergine waschen, putzen und in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben leicht mit Salz bestreuen und etwa 15 Minuten Wasser ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Paprikaschoten halbieren, die Kerne und Trennhäute entfernen und die Schotenhälften nochmals längs halbieren. Danach waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Als Nächstes die Tomaten, die Möhren und die Chilis waschen und trocken tupfen. Die Tomaten in etwa 1,5 cm dicke und die Möhren in dünnere Scheiben schneiden.
  4. Zuletzt die Champignons putzen, die Stiele kürzen und die Pilze dickere Scheiben schneiden. Die Zwiebeln abziehen und ebenfalls in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  5. Nun die Zitronen heiß waschen, trocken tupfen und in Spalten schneiden. Rosmarin, Thymian und Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen und Nadeln grob hacken.
  6. Jetzt die Auberginenscheiben mit Küchenpapier trocken tupfen und mit dem übrigen Gemüse, den Zitronenspalten, den Kräutern und und dem Öl in einer Schüssel vermischen.
  7. Sobald der Grill heiß ist, das Gemüse auf der heißen Grillplatte - oder im vorgeheizten Grillkorb - etwa 4-6 Minuten pro Seite grillen, bis es schöne Röstmuster zeigt.
  8. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer würzen und das Gemüse nochmals mit ein paar Spritzern Olivenöl beträufeln.

Tipps zum Rezept

Blumenkohl, Brokkoli, Spargel, Zucchini, Kohlrabi, Mais und Fenchel schmecken gegrillt ebenfalls super. Wichtig ist, dass das Gemüse gleichmäßig dick geschnitten und die Grillzeit von festen und weicheren Sorten berücksichtigt werden.

Am einfachsten ist das Grillen auf einer Grillplatte oder in einem, 15 Minuten bei 200 °C indirekter Hitze vorgeheizten Grillkorb. Größe Gemüsesorten können auch im Ganzen gegrillt und später zerschnitten werden und kleinere werden einfach aufgespießt.

Direkt vom Grill schmeckt das Gemüse als Beilage zu Fleisch- und Fischgerichten, aber auch als Solist. Dazu passen ein Einfacher Schafskäse Dip oder ein frischer Kräuter-Schmand-Dip.

Auch als Antipasti eignet sich Grillgemüse hervorragend. Dafür die gegrillten Gemüsescheiben in eine Auflaufform schichten und mit gutem Olivenöl beträufeln. Anschließend mit Klarsichtfolie abdecken und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Dazu passt ein noch warmes Ciabatta sehr gut.

Ähnliche Rezepte

American BBQ Marinade

American BBQ Marinade

Mit diesem Rezept für eine American BBQ Marinade bleibt das Fleisch auch bei großer Hitze saftig und erhält ein ganz besonderes Aroma.

Gegrillte Tiger-Prawns

Gegrillte Tiger-Prawns

Besonders große Garnelen werden als Tiger-Prawns oder King-Prawn bezeichnet – wir haben ein perfektes Grillrezept dazu.

Gegrilltes Zanderfilet

Gegrilltes Zanderfilet

Ein gegrilltes Zanderfilet ist mit das Beste vom Rost. Es ist leicht, zart und die Haut knusprig. Außerdem ist Fisch gesund und hier ist das Rezept.

Burger Patties vom Grill

Burger Patties vom Grill

Mit diesem Rezept gelingen köstliche Burger Patties vom Grill sehr einfach und ohne viel Aufwand.

Gegrillte Ripperl

Gegrillte Ripperl

Die gegrillten Ripperl schmecken mit selbstgemachten Dips und Saucen noch besser. Das Rezept ist toll für die Grillsaison.

Hechtfilet vom Holzofengrill

Hechtfilet vom Holzofengrill

Hechtfilet vom Holzofengrill ist perfekt für Fischliebhaber in der Grillsaison. Die würzigen Kräuter verleihen diesem Rezept ein herrliches Aroma.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte