Käsekuchen - FAQs

Käsekuchen als Begleitung zur Tasse Kaffee ist für viele Backfreunde das größte Glück. Außen am Mürbteigrand knusprig und innen saftig, so sollte der perfekte Käsekuchen schmecken.

Der Käsekuchen hat mit Käse eigentlich nichts zu tun und wird auch Quarkkuchen genannt.Der Käsekuchen hat mit Käse eigentlich nichts zu tun und wird auch Quarkkuchen genannt. (Foto by: mrsiraphol / Depositphotos)

Leider fällt vielen das Backen nicht gerade leicht. Mal fällt die Quarkmasse in sich zusammen, beim nächsten Versuch reißt der Teig ein. Es geht aber auch anders.

Die unteren Rubriken sollen bei der Anfertigung eines wirklich geglückten Käsekuchens als Hilfestellung dienen. Sie gehen gezielt auf häufige Küchenunfälle ein, umfassen Ratschläge zur Backzeit und beinhalten Ideen für eine fantasievolle Verzierung des fertig gebackenen Kuchens.

Wie lange muss Käsekuchen backen?

Bei 180 Grad Umlufthitze braucht der Käsekuchen etwa eine Stunde im Ofen, die gesamte Zubereitungszeit beläuft sich auf 80 bis 90 Minuten. Während des Backens wird gelegentlich die Stäbchenprobe gemacht, um die Festigkeit des Teigs zu prüfen.

Warum fällt Käsekuchen zusammen?

Wird der Kuchen aus dem Ofen genommen, sinkt er wegen des Temperatursturzes häufig in sich zusammen. Dieser Reaktion kann man entgegenwirken, indem man den Käsekuchen nach einer halben Stunde herausnimmt, ein paar Minuten abkühlen lässt und danach zu Ende backt.

Warum reißt mein Käsekuchen?

Bei einer zu hohen 'Oberflächenspannung' können auf dem Käsekuchen Risse entstehen. Um das Einreißen zu verhindern, wird der Rand vorsichtig mit einem Messer von der Springform gelöst, während der Kuchen noch warm ist und Zeit im Ofen braucht.

Wie lange muss Käsekuchen abkühlen?

Frischer Käsekuchen kann einige Minuten lang im ausgeschalteten und offenen Backofen ruhen, ehe er herausgenommen wird. Anschließend kühlt er eine Viertelstunde auf einem Backgitter aus, danach löst man den Rand von der Form und lässt ihn weitere 15 Minuten erkalten.

Womit kann man Käsekuchen verzieren?

  • Puderzucker
  • Guss aus Schokolade
  • Pralinen, Krokant, Schokolinsen
  • frische Früchte

Wieso heißt der Käsekuchen eigentlich Käsekuchen?

Der Begriff 'Käsekuchen' geht auf das Aussehen zurück, über die Zutaten macht er hingegen keine Aussagen. Im gebackenen Zustand erinnert der Kuchen von seiner Farbe her an einen Käse, was ihm seinen Namen einbrachte.

Ist in einem Käsekuchen eigentlich Käse enthalten?

Die Frage kann bereits an dieser Stelle verneint werden, Käsekuchen besteht nie aus Käse. Stattdessen wird Quark für die Zubereitung verwendet, er ist eng mit dem Käse verwandt und sieht ihm durchgebacken sogar etwas ähnlich.

Wieviel Kalorien hat ein Stück Käsekuchen?

Im Durchschnitt haben 100 Gramm des Kuchens etwa 321 Kalorien bei einem Fettanteil von ca. 23 Gramm. Diese Angaben variieren je nach Größe und Dicke des Kuchenstücks, deshalb gelten sie als Richtlinien.

Was passt gut zu Käsekuchen?

Wie lange ist Käsekuchen haltbar?

Ein fertig gebackener Käsekuchen kann bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Während dieser Zeit wird er fest in Alufolie verpackt, damit er frisch bleibt und seinen Geschmack behält.

Kann man Käsekuchen einfrieren?

Käsekuchen kann entweder im Ganzen oder in Stücken eingefroren werden. Zum Frischhalten wickelt man den Kuchen (beziehungsweise die Kuchenstücke) wieder in Alufolie ein, legt die Backware in eine verschließbare Plastikdose und bewahrt sie im Eisfach auf.

Woher kommt der Käsekuchen?

Auch wenn er als typisch deutsch angesehen wird, liegt die Wiege des Käsekuchens im antiken Griechenland. Schon in der damaligen Zeit bildete Quarkmasse die Grundlage für das beliebte Gebäck, der Mürbteig kam erst im Frankreich des 15. Jahrhunderts hinzu.

Wann wurde der Käsekuchen erfunden?

Wie zuvor erwähnt, geht die Erfindung des Käsekuchens auf die alten Griechen zurück. Später wurde er auch bei den Römern beliebt, ab dem ausgehenden Mittelalter nahm der Kuchen mit Mürbteigrand eine moderne Form an.

Welche Variationen gibt es?

Eine Abwandlung des Käsekuchens ist der Tränchenkuchen, er fällt durch seine dekorativen Tropfen aus karamellisiertem Zucker auf. Des Weiteren gehört der Russischer Zupfkuchen zur Familie der Käsekuchen.

Unsere Rezept-Empfehlungen


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Rührei - FAQ´s

Rührei - FAQ´s

Sowohl zum Frühstück als auch als schneller Snack zwischendurch ist das Rührei überaus beliebt - hier häufige Fragen und Antworten wie Rührei gelingt.

weiterlesen...
Lasagne - FAQs

Lasagne - FAQs

Menschen auf der ganzen Welt lieben das Schichtnudelgericht der Italiener. Hier beantworten wir die häufigsten Fragen rund um die Zubereitung von Lasagne.

weiterlesen...
Muffins - FAQs

Muffins - FAQs

Muffins sind bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. Antworten auf alle Fragen rund um das leckere Gebäck gibt es in diesen FAQs über Muffins.

weiterlesen...

User Kommentare