Tomatensuppe - FAQs

Die Tomatensuppe ist ein wahrer Klassiker: Sie kann sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgang serviert werden und ist relativ einfach und zügig in der Zubereitung.

Ob deftig oder süß, ob warm oder kalt, die Tomatensuppe kann in vielen Variationen zubereitet und serviert werden.Ob deftig oder süß, ob warm oder kalt, die Tomatensuppe kann in vielen Variationen zubereitet und serviert werden. (Foto by: e_mikh / Depositphotos)

Sie hat in der deutschen Küche mit gutem Recht eine lange Tradition, die auch heute noch gerne fortgeführt wird. Damit beim Kochen keine Unklarheiten auftauchen, haben wir vorsorglich die häufigsten Fragen zur Tomatensuppe zusammengetragen und direkt beantwortet.

Wer behauptet, Tomatensuppe sei ein sehr eintöniges Gericht, hat vermutlich noch nicht viele Tomatensuppen probiert. Es gibt weltweit mehrere tausend Tomatensorten, die sich alle hinsichtlich ihres Geschmacks unterscheiden. Zählt man dann noch die vielen verschiedenen Bei- und Einlagen hinzu, sind unzählige schmackhafte Varianten der Tomatensuppe möglich.

Sie kann beispielsweise einerseits sehr leicht und kalorienarm oder andererseits mit deftig sättigenden Einlagen wie etwa Rindfleisch serviert werden. Die Tomatensuppe ist sogar so abwechslungsreich, dass sie nicht notwendigerweise rot erscheinen muss. So gibt es zum Beispiel Rezepte für eine weiße Tomatensuppe, die durch Filtern und Hinzugabe von reichlich Sahne ihre typische Färbung verliert.

Bei so vielen Anpassungsmöglichkeiten ist es kein Wunder, dass die Tomatensuppe bei Groß und Klein sehr beliebt ist.

Welche Tomaten für eine Tomatensuppe?

Es eignen sich prinzipiell alle Tomatenarten (vor allem aromatische Sommertomaten) zur Herstellung einer leckeren Tomatensuppe. Je nach Sorte kann der Geschmack jedoch variieren. So erhält man beispielsweise besonders aromatische Ergebnisse durch die Verwendung von Berner Rose, Lilac oder German Gold. Aber selbst aus Dosentomaten lässt sich eine Tomatensuppe zaubern.

Welche Kräuter und Gewürze passen in eine Tomatensuppe?

  • Basilikum
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Dill
  • Schnittlauch
  • Kresse
  • Petersilie
  • Thymian
  • Cayennepfeffer
  • Paprikapulver
  • Lorbeerblätter

Wie viele Tomaten benötigt man für 1 Liter Tomatensuppe?

Pauschal lässt sich dies nicht beantworten, da die Ergiebigkeit von unterschiedlichen Faktoren abhängt: Welche Konsistenz der Suppe soll erreicht werden? Welche Tomatensorte wird verwendet? Wird fertiger Tomatensaft hinzugegeben? Je nachdem werden deswegen zwischen 800 Gramm und 2 Kilogramm Tomaten für einen Liter Suppe benötigt.

Tomatensuppe ist zu süß - was tun?

Süße kann durch Säure neutralisiert werden. Deswegen kann bei einer zu süßen Tomatensuppe etwas Zitronensaft oder auch Essig Abhilfe schaffen. Alternativ kann die Suppe durch Hinzufügen von Tomaten oder Tomatenmark auch gestreckt werden.

Tomatensuppe ist zu flüssig - was tun?

Generell können Suppen, die zu dünn sind, durch das Beifügen von Mehl oder Speisestärke angedickt werden. Um Klümpchen zu vermeiden, sollte das Mehl bzw. die Stärke zunächst in etwas Milch gegeben und dann zur Suppe hinzugefügt werden. Nun muss die Tomatensuppe nur noch aufgekocht werden.

Tomatensuppe schmeckt bitter - was tun?

Am besten wird der bittere Geschmack mithilfe von Butter oder Sahne neutralisiert. Die Hinzugabe von etwas Zucker kann ebenfalls hilfreich sein.

Tomatensuppe zu scharf - was tun?

Schärfe kann durch das Beigeben von Sahne oder Schmand abgeschwächt werden. Auch das Hinzufügen von Reis oder Nudeln als Einlage sorgt für eine mildere Tomatensuppe.

Tomatensuppe warm oder kalt servieren?

Tomatensuppe lässt sich sehr gut sowohl kalt als auch warm genießen. Besonders an warmen Sommertagen ist eine kalte Tomatensuppe sehr zu empfehlen.

Welche Einlage passt in eine Tomatensuppe?

  • Nudeln
  • Reis
  • Croûtons
  • Polentaklößchen
  • Käse (Mozzarella oder gebratene Fetawürfel)
  • Meeresfrüchte wie Muscheln oder Garnelen
  • Bohnen
  • Kichererbsen
  • Hackbällchen

Welche Beilage passt zu einer Tomatensuppe?

  • Brot in Scheiben
  • Parmesanbaguette
  • mediterraner Salat ohne Tomaten

Welches Brot isst man zu einer Tomatensuppe?

Welcher Wein passt zu Tomatensuppe?

Das ist eine kniffelige Frage, da die Bitterstoffe der Tomate die Säure im Wein verstärken können. Wird die Tomatensuppe jedoch mit Sahne bzw. Milch zubereitet, kann dieser Effekt verhindert werden. In diesem Fall eignet sich hervorragend ein fruchtiger Viognier aus dem Languedoc.

Kann man Tomatensuppe einfrieren?

Suppen eignen sich im Allgemeinen sehr gut zum Einfrieren - so auch die Tomatensuppe. Es sollte jedoch davon abgesehen werden, die Tomatensuppe mit Einlagen, Sahne oder Milch einzufrieren. Für den Geschmack ist es besser, diese erst beim erneuten Aufkochen hinzuzufügen.

Wie lange hält sich eine Tomatensuppe?

Im obersten Fach im gut gekühlten Kühlschrank ist eine Tomatensuppe 2-3 Tage haltbar. Friert man die Suppe hingegen ein, kann man sie auch noch nach 2 Monaten genießen.

Tomatensuppe für Baby - ab wann?

Aus verschiedenen Gründen ist die Tomate für kleine Babys ungeeignet. Ab 8 Monaten kann man versuchen, das Kind langsam heranzuführen. Dabei sollte aber unbedingt auf die Verträglichkeit geachtet werden, da manche Kinder im Zusammenhang mit Tomaten empfindlich reagieren.

Unsere Rezept-Empfehlungen


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Rührei - FAQ´s

Rührei - FAQ´s

Sowohl zum Frühstück als auch als schneller Snack zwischendurch ist das Rührei überaus beliebt - hier häufige Fragen und Antworten wie Rührei gelingt.

weiterlesen...
Lasagne - FAQs

Lasagne - FAQs

Menschen auf der ganzen Welt lieben das Schichtnudelgericht der Italiener. Hier beantworten wir die häufigsten Fragen rund um die Zubereitung von Lasagne.

weiterlesen...
Muffins - FAQs

Muffins - FAQs

Muffins sind bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. Antworten auf alle Fragen rund um das leckere Gebäck gibt es in diesen FAQs über Muffins.

weiterlesen...

User Kommentare