Genusstag - Muttertag!

Gelegenheiten, seine künstlerisch-kulinarischen Fähigkeiten in der heimischen Küche unter Beweis zu stellen, gibt es über das gesamte Jahr hinweg immer wieder zu entdecken. Der Muttertag beispielsweise darf zum Kochen, Backen und Kreieren der unterschiedlichsten Köstlichkeiten genutzt werden …

Jede Mama freut sich über eine kleine Aufmerksamkeit am Muttertag.Jede Mama freut sich über eine kleine Aufmerksamkeit am Muttertag. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Liebevoller Tortenspaß

Sicher, das Backen eines luftigen Kuchens oder das Schichten einer schmackhaften Torte stellt eine Wissenschaft für sich dar, lohnt sich im Vergleich zum schnellen Fertigkuchenkauf jedoch immer wieder aufs Neue.

Die meisten Rezepte für den sündigen Genuss aus dem Backofen oder aus dem Kühlschrank benötigen jedoch eben einiges an Zeit, Zuwendung und Zutaten – nicht so unsere speziellen Muttertags-Turbo-Torten-Rezepte!

Bei der Herstellung eines Kuchens oder Torte gibt es in der Regel viele Arbeitsschritte, die schlichtweg verkürzt oder durch alternative Vorgänge ersetzt werden können: Anstatt aufwendige Böden für Frucht- oder Sahnetorten am Vortage zu backen, auskühlen und im Anschluss eventuell nochmals bearbeiten zu müssen, kann zum Beispiel auch eine Keks-Butter-Mischung als Tortengrundlage genutzt werden: Einfach zwei verschiedene Kekssorten in einem Plastikbeutel zerstampfen, mit Butter und Zucker vermengen und auf dem Boden des Tortenblechs gleichmäßig aufdrücken – fertig ist der Blitzboden.

Und um die diversen Torten und Kuchen dem Anlass nach mit Herzen oder Danksagungen verzieren zu können, müssen längst keine Marzipanmassen mit Lebensmittelzusätzen angerührt und in Form winziger Buchstaben aufgesetzt werden: Etwas (vorzugsweise rote) Marmelade erhitzen, mit eingesiebter Stärke und/oder Tortenguss verbinden, abkühlen lassen und schon darf der individuelle Muttertagsspruch auf die süße Verführung gepinselt werden.

Muttertag to go

Der Muttertag bietet sich dazu ein, ein Picknick mit der geliebten Mutter zu machen.Der Muttertag bietet sich dazu ein, ein Picknick mit der geliebten Mutter zu machen. (Foto by: monkeybusiness / Depositphotos)

Mitte Mai – die perfekte Zeit, um die ersten Sonnenstrahlen fürs Schlemmen unter freiem Himmel zu nutzen. So kann zum Beispiel ein Ausflug mit der eigenen Mutter in die freie Natur unternommen und mit diversen Köstlichkeiten im Muttertagstouch gekrönt werden.

Als Fingerfood beispielsweise könnten Hähnchen-Spieße gereicht werden, auf denen sich kleine Cherrytomaten neben Herzchen förmigen Käsescheiben sowie mit Paprika gewürzten und scharf angebratenen Hähnchenstückchen finden lassen.

Ebenfalls eine Überlegung wert: ein rot-weißer Nudelsalat, bestehend aus kurzen Rohrnudeln, Paprikastückchen, (lediglich kurz blanchierten und somit noch recht bissfesten) Blumenkohlröschen und russischen Dressingkompositionen.

Und um den Durst zu löschen, bietet sich selbstverständlich eine Maibowle, serviert in Gläsern, die mit einem Zuckerrand aus Rotwein und Kristallzucker verziert sind, an.

Mit selbstgemachten Pancakes kann man Mama am Muttertag überraschen.Mit selbstgemachten Pancakes kann man Mama am Muttertag überraschen. (Foto by: civil / Depositphotos)

Grillspaß zu Mutters Ehren

Zugegeben; das Grillen ist eigentlich Männersache und wird von ebendieser Spezies an Kochbewegung auch wesentlich lieber und häufiger als Speiseform als von der Hausfrau mit guten Ofen- und Herdkenntnissen genutzt.

Doch ab und zu freut sich auch eine Frau über eine schmackhafte Grillparty – vor allem, wenn das Angebot über Bratwurst und Nackenkotelett hinausgeht!

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Reihe geschmorter Tomaten, die zunächst mit etwas Kräuterbutter bestrichen und nach dem ersten Umdrehen mit etwas Mozzarella belegt werden? Oder mit einer Scheibe frischgebackenem Fladenbrot samt Bärlauchaufstrich?

Für die großen Fleischesser dieser Zeit gibt es selbstverständlich ebenfalls ein paar Muttertagsrezepte vom Rost zu genießen: Eine feurige Chili-Bratwurst auf einem milden Joghurtbett oder einer Hähnchenbrust in Orangen-Honig-Marinade lassen die alten 08/15-Grillköstlichkeiten alt aussehen.

Und wer es gerne süß mag oder einfach nur einen gelungenen Nachtisch reichen möchte, könnte sich an einer Portion Minicrêpes, belegt mit einer Schichtung aus Zitronenjoghurt, Erdbeermarmelade, Schlagsahne, roten Beeren und Schokoladenplättchen versuchen …


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Bunte Karneval-Snacks

Bunte Karneval-Snacks

In der Karnevalszeit wird bekanntlich gut gegessen und getrunken - kaum etwas ist deshalb fürs Gelingen der Karnevalsparty so wichtig wie die richtigen Snacks.

weiterlesen...

User Kommentare